68 neue Bäume in Maria Enzersdorf

Bürgermeister Johann Zeiner (r.), Wirtschaftshofleiter Helmut Stöhr (M.) und sein Stellvertreter Klaus Jungwirth bei einem vor kurzem gesetzten Baum in der Josef Leeb-Gasse

68 neue Bäume im Gemeindegebiet – das ist die stolze Summe von Neupflanzungen, auf die die Marktgemeinde Maria Enzersdorf im vergangenen Jahr 2020 blicken kann.

Die Zahl von 68 Bäumen setzt sich aus Neupflanzungen, die z.B. am Liechtenstein und in der Barmhartstalstraße erfolgten, sowie aus Nachpflanzungen zusammen. Bei den Nachpflanzungen ersetzten junge Bäume alte, kranke. Solche neuen, jungen Bäume befinden sich unter anderem in der Josef Leeb-Gasse, aber auch in der Erlaufstraße, In den Schnablern und Am Geißriegel.

Elf Feldahorne, sieben Herbstahorne, drei Nelkenkirschen, vier Winter-Linden, zwei Schnurbäume und eine Blumenesche zieren nun Maria Enzersdorf.

Bürgermeister Johann Zeiner: „Die Flora ist uns in Maria Enzersdorf ein wirklich wichtiges Anliegen. Wir wollen Zeichen setzen, dass für uns der Umweltschutz nicht nur ein Schlagwort ist, sondern wirklich gelebt wird. Dies eben unter anderem mit dem Setzen von neuen Bäumen!“

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.