Bolschoi Don Kosaken treten in der Burg auf

Die Bolschoi Don Kosaken mit ihrem Leiter Prof. Petja Houdjakov, Foto: Bolschoi Don Kosaken

Ihre Musik bringt nicht nur die russische Seele zum Schwingen. Wer je ein Konzert der Bolschoi Don Kosaken erlebt hat, kommt jedes Mal wieder.

Am 22. Dezember tritt der Chor mit seinem Leiter Prof. Petja Houdjakov zum Weihnachtskonzert in der Neuen Burg in Perchtoldsdorf auf. Bereits zum wiederholten Mal.

Der berühmte Männerchor Bolschoi Don Kosaken ist der einzige, der ausschließlich aus Opernsolisten besteht. Nach der Erkrankung von Serge Jaroff hat Petja Houdjakov Anfang der 80er Jahre einige Mitglieder des Don Kosaken Chores übernommen (Wanja Hlipka, Sadko Krastev, Bogumil Manov, Michael Minsky u.a.) und einen neuen Chor aufgebaut. Um das Ensemble von einigen kleinen, oft amateurhaften Gruppen zu unterscheiden wurde es bolschoi (=groß) genannt. Damit ist nicht nur die Größe des Chores von bis zu 60 Künstlern gemeint, sondern auch die Stimmen, die Tänzer und die Musiker sind “bolschoi”.

Karten zu 32, 30 und 28 Euro gibt es im InfoCenter der Marktgemeinde Perchtoldsdorf, Marktplatz 10. Tel.: 01 866 83-400. Restkarten an der Abendkasse.  

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.