Ex-Gemeinderätin Dr. Kunerth feierte ihren 100. Geburtstag

Dr. Hertha Kunerth mit Bgm. Martin Schuster, Rudolf Gehring, GR Anton Plessl und Heurigenwirt Ludwig Distel

Perchtoldsdorf. Die ehemalige Gemeinderätin Dr. Hertha Kunerth feierte am 9. Dezember ihren 100. Geburtstag.

Mehr als hundert Freunde, Weggefährten und Familienmitglieder ließen die noch sehr rüstige Dame beim Heurigen Distel in der Hochstraße hochleben. Die Jubilarin, die vier Kinder (ein Sohn kam extra von seinem thailändischen Wohnort) , 9 Enkelkinder und 7 Urenkel hat, ist ausgebildete Medizinisch-Technische Assistentin und machte nach ihrer Pensionierung noch das Doktorat.

Von 1985 bis 2005 war sie Gemeinderätin und brachte als Expertin für Baurecht mit ihrer kritischen Einstellung gegenüber örtlichen Bauprojekten (das hat ihre Tochter Gabriele Wladyka, die heutige Gemeinderätin, von ihr geerbt) so manche Oppositionspolitker zur Weißglut. Ein Ex-Bürgermeister soll ihretwegen sogar einmal eine Gemeinderatssitzung verlassen haben.

Die Jubilarin wird von ihrer Tochter Gabriele Wladkya bei der Tür hereingeführt. Im Hintergrund einer ihrer drei Söhne.

Das aber war vor der Zeit des jetzigen Bürgermeisters Martin Schuster, der gemeinsam mit vielen amtierenden und ehemaligen Gemeinderäten dem Geburtstagskind herzlich gratulierte. „Es ist das erste Mal in Perchtoldsdorf, dass eine Hundertjährige mit so vielen Gästen feiert“, sagte der Bürgermeister und überreichte einen großen Geschenkkorb. Ihr Hauptwunsch zum 100er: Geld für einen neuen Computer, was die zahlreichen Gratulantinnen und Gratulanten gerne gaben.

Und wie hat es Frau Dr. Kunerth geschafft, ein solch stolzes Alter zu erreichen? Sie isst seit 40 Jahren kein Fleisch, lässt sich nicht impfen und geht kaum zum Arzt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.