Heurigen mit Wiedereröffnung äußerst zufrieden

Winzer Otto Kowatsch mit Gattin Anna und Tochter Marion Radits, Foto: Walter Paminger

Perchtoldsdorf. Die Erwartungen der meisten Betriebe übertroffen hat die Wiedereröffnung der Perchtoldsdorfer Heurigen am letzten Wochenende. Die Gäste, von denen viele bereits im Vorhinein ihren Tisch bestellt hatten, waren laut Auskunft der Winzer sehr diszipliniert und glücklich, endlich wieder ihr Schnitzerl mit dazugehörigem Wein genießen zu können.

“Wir waren überwältigt vom Zulauf”, erzählt Stefanie Brodl vom gleichnamigen Heurigen in der Brunnergasse. “Und auch die Sperrstunde 23 Uhr wurde von den Gästen voll akzeptiert.”

Ähnlich euphorisch klingen auch Traude Zechmeister und Barbara Breitenecker, was Disziplin der Gäste (Sicherheitsabstand, Hygiene etc.) und das gute Geschäft trotz 50 Prozent weniger Bestuhlung anlangt.

Weinbauvereinsobmann Toni Nigl spricht allgemein von einer guten Buchungslage der Betriebe, gibt aber zu, dass man den finanziellen Verlust der letzten Wochen durch den Corona Lockdown nicht wettmachen wird können.

Auf alle Fälle: Es herrscht begründeter Optimismus bei den Weinhauern und Weinhauerinnen!

Einen großen Bericht gibt es in der nächsten Heurigenzeitung, ab Montag 25. Mai.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.