Heurigenwirt Mayer muss Corona-Info-Heurigen absagen

Der für 29. Oktober angesagte Corona-Infoabend der Bürgerliste Wladyka mit dem Arzt DDr. Jaroslav Belsky (siehe Beitrag weiter unten) wurde vom Heurigenwirt Mayer abgesagt. “Ich habe, als der Termin bekannt wurde, sehr viele negative Reaktionen bekommen, darunter auch von vielen Stammgästen, und kann es mir deshalb als politisch neutraler Betrieb nicht leisten, die Veranstaltung in meinem Haus durchführen zu lassen”, sagt Hausherr Mayer.

Aus Sicht des Heurigenwirtes ist diese Entscheidung völlig verständlich. Es ist nur traurig, wenn in einer Demokratie nicht mehr kritische Meinungen (und diese wird es beim Info-Abend wohl geben) zu einem Thema gesagt werden dürfen, ohne dass Mitwirkende oder – wie in diesem Fall – der Lokalbesitzer unter Druck gesetzt werden. Weit haben wir es gebracht in diesem Land!!!

Die Bürgerliste macht jetzt die Veranstaltung im Restaurant Alexander am Marktplatz.

 

 

2 Kommentare

  1. Ein paar Anmerkungen hierzu:

    – Zuerst einmal ist es das Hausrecht des Wirtes , eine Veranstaltung zuzulassen, oder eben auch nicht.

    – Ich stehe den Argumenten des Vortragenden DDr. Belsky skeptisch gegenüber. Ich bin aber bereit, ihm zuzuhören und gegebenenfalls zu widersprechen. Es könnte sich – so hoffe ich – eine interessante Diskussion entwickeln.

    – Ich finde es ebenfalls bedauerlich und bedenklich, dass der Wirt offenbar massiv bedrängt wurde. Wir müssen auf unser Perchtoldsdorf Acht geben, dass wir trotz Meinungsverschiedenheiten nicht verlernen MITEINANDER zu diskutieren, statt nur übereinander. Wegen der Demokratie warat’s….

    – Der Gesetzgeber umreißt die Meinungsfreiheit mit klaren Grenzen: Verbotsgesetz, Persönlichkeitsrechte, Diskriminierung, Aufruf zur Gewalt, etc. Auch wenn einige der öffentlichen Aussagen des Vortragenden problematisch sind, so sehe ich die o.g Grenzen durch ihn nicht verletzt. Ich sehe somit auch keinen Anlass, die Veranstaltung zu untersagen.

    – Wäre es nicht denkbar und sinnvoll, die Veranstaltung im Außenbereich abzuhalten? Genug Platz für alle, keine Probleme mit allfälligen Gastro-Vorschriften (die Vorgehensweise von Fr. Wladyka, die Obergrenze mittels mehrerer “10er” Reservierungen zu umgehen mag legal sein, ich halte sie aber dennoch für fragwürdig). Mir wäre eine Freiluft-Veranstaltung prinzipiell lieber.

    Wie dem auch sei, ich hoffe, dass diese Veranstaltung, wo und wie auch immer, stattfinden wird.

  2. Sehr geehrter Herr Stattmann, es freut mich sehr, dass sie kommen werden, es wird sicher eine interessante Diskussion! Für draußen ist es schon ein bissl zu kalt. Wir werden aber alle Vorschriften einhalten und nur eine begrenzte Anzahl Teilnehmer zulassen mit zugewiesenen Sitzplätzen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.