Hiataeinzug in Perchtoldsdorf und Politiker-Verrisse

HIataeinzug mit Pritschenträger und Blaskapelle

Perchtoldsdorf. Megastimmung beim traditionellen Hiataeinzug. Hunderte Schaulustige verfolgten das größte Erntedankfest Niederösterreichs auf dem Perchtoldsdorfer Marktplatz. Die Weinhauer zogen in einer großen Prozession, von Blasmusik, Marketenderinnen und Reitern begleitet, vom Herbergshaus Breitenecker in die Pfarrkirche. Christian Leeb trug heuer die 80 Kilo schwere Pritsche. Nach dem Festgottesdienst gab es Jungwein für alle, und die jungen Weinhauer nahmen beim Gstanzlsingen die nationale und lokale Politik auf die Schaufel, wobei hier vor allem SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner (“wir sind auf dem richtigen Weg” – nämlich nach unten) und Gabriele Wladkya von der Perchtoldsdorfer Bürgerliste (Stichwort “Soko Baum”) ihr Fett abbekamen.  Weinbauvereins-Obmann Toni Nigl verkündete, dass Perchtoldsdorf noch nie so viele Weinauszeichnungen bekommen habe wie heuer. 

Die jungen Winzer beim Einmarsch vor der Pfarrkirche

Nach der Veranstaltung zogen die Hiata samt Ehrengästen (BM Martin Schuster, LH-Stv. Stephan Pernkopf, Bezirkshauptmann Philipp Enzinger, Landesrat Martin Eichtinger und Weinbaupräsident NR Johannes Schmuckenschlager) ins Haus von Hiatavater Gerhard Vizdal, wo es ein Essen gab und der Hiataeinzug 2019 seinen Ausklang fand.

Das nächste Weinereignis in Perchtoldsdorf ist die Präsentation des “Jungen Hiata” am 26. November in der Burg, ab 18 Uhr.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.