Hoher Besuch beim Heurigen Mayerhofer

Fam. Mayerhofer mit Weihbischof Dr. Franz Scharl, Pfarrer Mag. Edward Keska und Bgm. Helmut Kargl (li.)

Gießhübl: Am 4. März durften Christian und Caroline Mayerhofer Weihbischof Mag. Dr. Franz Scharl in ihrem Betrieb begrüßen. 

Im Zuge der Visitation des Seelsorgeraumes „Föhrenberge“ besichtigte der Bischof das Grundstück, die Arbeitsstätten und erkundigte sich mit großem Interesse über die Lage der Weingärten sowie über die Weinerzeugung. 

Beim Mittagessen, mit Pfarrer Mag. Edward Keska, Bürgermeister Helmut Kargl, der Familie Mayerhofer und einer ihrer Mitarbeiterinnen, kam Dr. Franz Scharl auf die Unverwechselbarkeit dieses Heurigen zu sprechen. Gießhübler Wein, aus dem letzten verbliebenen Weingarten des Ortes, zu produzieren und die angebotenen Wildspezialitäten, vom selbst erlegten Wild des Heurigenwirtes. Bei ungezwungener Atmosphäre bekam der Bischof auch Einblick in den Arbeitsbetrieb, wenn „ausg´steckt“ ist. Mit Offenheit und großer Wertschätzung begegnete der Bischof allen Beteiligten.

Das Gastgeschenk, verschiedene Weine des Heurigen Mayerhofers,  wurde mit Freude und Dank entgegengenommen. Für die Familie Mayerhofer war es eine große Ehre, Weihbischof Scharl empfangen zu dürfen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.