Perchtoldsdorfer Bürgerliste fordert Ende aller Corona-Maßnahmen

Gabriele Wladyka und Helmut Kittinger von der Bürgerliste

“Die Perchtoldsdorfer Bürgerliste bemüht sich seit Anfang der angeblichen Corona-Pandemie um Aufklärung”, schreibt Gabriele Wladyka in einer Aussendung. Jetzt verlangt die militante Impfgegnerin (ihre ganze Familie inkl. der im Dezember mit 101 Jahren verstorbenen Mutter wurde angeblich nie geimpft und ist angeblich pumperlgesund) und Corona-Verharmloserin/Leugnerin einen sofortigen Stopp der Corona-Maßnahmen.

“Viele Monate lang werden wir bereits verschiedenen Zwangsmaßnahmen ausgesetzt, ohne dass es irgendeinen Nachweis gibt, dass diese was nützen. Dafür wird unsere Wirtschaft an die Wand gefahren und unzählige Menschen verlieren ihre Existenz. Selbstmorde haben sich nach Aussage von Psychologen verdoppelt, auch andere Todesfälle sind wegen der Mangelversorgung in die Höhe geschnellt, wie zB Herzinfarkt.

Wo bleibt die “evidenzbasierte Medizin”?

Grundlage für die – unserer Meinung nach inszenierte – Pandemie ist ein PCR-Test, der allerdings gar nicht in der Lage ist, Viren oder Infektionen tatsächlich nachzuweisen. Er ist nicht zur Diagnose zugelassen und keineswegs ein Screening-Test für Gesunde! Ohne diesen Test wäre niemandem etwas aufgefallen und Corona wäre in der jährlichen Grippewelle untergegangen. Das ist auch die Meinung namhafter Wissenschaftler wie Professor Wodarg oder Professor Bhakti aus Deutschland. Aber auch in Österreich wehren sich bereits zahlreiche Ärzte gegen diesen Wissenschaftsbetrug und haben die ICI “Initiative evidenzbasierte Coronainformation” gegründet und ein Volksbegehren gestartet zur Wiedergutmachung der Schäden durch Coronamaßnahmen.

Besonders leiden die Kinder, denen sinnlose Masken verordnet werden, ohne dass es Untersuchungen gibt, welche Schäden diese Vermummung anrichtet, Kinderärzte warnen davor. Ein normaler Schulbetrieb ist kaum mehr möglich.”

7 Kommentare

  1. “Nie geimpft” stimmt nicht ganz, meine Mutter hat als Kind eine Pockenimpfung erhalten, sonst aber nichts. Meine beiden Söhne (41 und 34) haben als Babys leider ein paar Impfungen bekommen, da ich es damals noch nicht besser wußte, meine Töchter, 31 und 26 sind allerdings impfrei. Besonders warnen möchte ich vor der Corona Impfung, in der Testphase ist eine Person an “transverser Myelitis” – Autoimmunerkrankung gegen die Nervenzellen- sowie eine Person an Mulitple Sklerore erkrankt.
    .

  2. Sehr geehrte Frau Wladyka,

    Es ist mir ein Anliegen, Ihnen und Ihren irrigen Aussagen über die SARS-CoV2 Epidemie vehement zu widersprechen.
    Die Wissenschaft hat über Jahrhunderte eine Vorgehensweise entwickelt, um aus anfängich dürftigen, ungenauen und teilweise falschen Daten Schritt für Schritt Evidenz und Nachweise zu schaffen, um sich mit der Zeit einem nachprüfbaren und allgemein akzeptierten Konsens zu nähern und somit eine belastbare Grundlage für unser Handeln zu schaffen.

    Leider gab und gibt es immer wieder Einzelpersonen und Organisationen, die sich aus Ignoranz, Geltungssucht und anderen niederen Motiven diesem allgemein anerkannten Prozess entziehen und ihre ganz eigenen “Wahrheiten” herausposaunen. Homöopathie, Bachblüten, “Fernheilung” und ähnliche Skurrilitäten sind bekannte Auswüchse dieses Phänomens und die pauschale Ablehnung von Impfungen (mit ihren seit Jahrzehnten wissenschaftlich nachgewiesener Wirksamkeit) ebenso.

    _Sachliche_, wissenschaftlich untermauerte Kritik ist angesichts des großen Einflusses der Maßnahmen gegen Covid-19 auf unser aller Leben natürlich möglich und erwünscht. Ihre unfundierten, in der Sache längst widerlegten Argumente verdienen jerdoch in etwa die gleiche Wertung als wenn ich sagen würde: “Schauen Sie, Feuerlöscher sind ein Teufelszeug! Oder kennen Sie jemanden, bei dem es heuer gebrannt hat?”

    Ich werde mich somit auch in Zukunft an die sinnvollen Schutzmaßnahmen (Abstand, Handhygiene, Alltagsmaske in Menschenansammlungen) halten. Als Solidarität zur Allgemeinheit und zum Schutz der Menschen in den Risikogruppen – zu der gehören auch Sie, werte Frau Wladyka!

  3. Sehr geehrter Herr Statttman, leider gehts hier nicht im Geringsten um “Wissenschaft”
    Prof. DDr. Martin Haditsch, Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin kritisiert:

    „Nach wie vor orientiert sich das Vorgehen der Regierung nicht an wissenschaftlicher Evidenz und verursacht durch stets neue, nicht nachvollziehbare aber auch nicht umsetzbare Vorgaben Verwirrung und Angst. Die PCR-Tests sind hervorragend zur Diagnosestellung bei Erkrankten geeignet, nicht jedoch für die Untersuchung Gesunder und auch hierfür nicht zugelassen. Sie werden nun missbräuchlich verwendet“. Haditsch hält auch fest, dass die Sterblichkeit infizierter Personen extrem gering sei und aktuell weiter abnehme. Dies läge am medizinischen Wissenszuwachs bei der Therapie, am gesunkenen Durchschnittsalter der Erkrankten oder auch an einer Abschwächung der krankmachenden Wirkung des Virus.

  4. Sehr geehrte Frau Wladyka,

    “Evidenzbasiert” und “wissenschaftlich”, das ganz genau sollendie Kriterien für unser Vorgehen sein – soweit bin ich bei 100% Ihnen! Folgende Anmerkungen:
    – Die Sterblichkeit (IFR) von Covid-19 liegt bei vergleichbaren Altersgruppen etwa 10-16 mal höher als bei der saisonalen Grippe (Influeza). Quelle: Drosten (16x), sowie https://www.pharmazeutische-zeitung.de/infektionssterblichkeit-bei-covid-19-um-faktor-10-groesser-120815/ (10x)
    – Masken bieten einen nachweisbaren Schutz (Fremdschutz), auch wenn die Evidenz derzeit nicht 100%ig ist. Quelle: https://www.br.de/nachrichten/wissen/coronavirus-studie-belegt-wirksamkeit-von-alltagsmasken,S1K58Hn
    – Masken bergen keine Gefahr wegen CO2-Rückatmung. Angebliche Todesfälle bei Kindern sind nachweislich falsch: https://www.kleinezeitung.at/international/corona/5876120/Falschmeldung_Kind-nicht-an-Schutzmaske-gestorben
    – Impfungen bieten Schutz. Quelle: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Bedeutung/Schutzimpfungen_20_Einwaende.html
    – PCR Tests sind zum Nachweis von SARS-Covid2 Infektionen geeignet und zugelassen. Quelle: https://www.dw.com/de/coronavirus-was-sie-%C3%BCber-tests-wissen-sollten/a-53282496

  5. Und so, werte Leserinnen und Leser, schaut es aus, wenn man gegen Schwurbeleien mit nachprüfbaren Quellen, Zahlen und Fakten argumentiert.

    Machen Sie sich Ihr eigenes Bild…

    Freundliche Grüße,
    H. Stattmann

  6. Sehr geehrter Herr Stattmann, würde mich sehr freuen, wenn sie teilnehmen!

    Die Perchtoldsdorfer Bürgerliste lädt zum:

    Corona-Datencheck mit DDr.Jaroslav Belsky in Perchtoldsdorf,
    Heurigen Familie Mayer, Brunnergasse 38.

    Donnerstag 29.Oktober 2020 um 18 Uhr.

    Bitte um Anmeldung: 0699 123 33 751 gabriele.wladyka@aon.at

    Wir machen pro 10 Leuten eine Reservierung, dann geht das laut Wirtschaftskammer.

    lg

    Gabriele Wladyka

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.