Türkis-grüne Harmonie in Perchtoldsdorf

Grüner Wahlkampfstand mit Christian Apl und Martha Günzl (re.) sowie Wahlhelferin und türkisem Besucher Herwig Heider, Foto: Schwertführer

Perchtoldsdorf. Das Foto hat Symbolcharakter: Während im Bund noch nicht feststeht, ob es zu einer Koalitionsregierung unter Beteiligung von Türkis und Grün kommen wird,  geben sich in Perchtoldsdorf die beiden politischen Kontrahenten betont harmonisch, wie der Besuch von ÖVP-Gemeinderat Herwig Heider beim Stand der Grünen beweist. Hagelte es bei der jüngsten Gemeinderatssitzung harsche Kritik der anderen Oppositionsparteien an der Budgetpolitik und dem hohen Schuldenstand der Gemeinde (SPÖ-Klubchef Plessl verglich die Gemeinde mit einer Zombie-Firma, Neos-Gemeinderat Ringhofer sprach von Zukunftsraub und verantwortungsloser Schuldenpolitik), hörte man von der Grünen Fraktion kaum böse Worte gegenüber der ÖVP-Mehrheits-Fraktion.

In den letzten Stunden vor der Wahl kämpften natürlich überall in den Gemeinden die Parteien um jede Stimme. Am Marktplatz in Perchtoldsdorf erhielten die Passanten von der ÖVP türkise Papiersackerln mit Apfel, Traubenzucker und Kugelschreiber, gegenüber verteilten die Grünen mit gfGR Christian Apl und GR Martha Günzl ebenfalls einen Apfel, aber einen Bio-Apfel, wie man ausdrücklich betonte (sahen aber beide völlig gleich aus), dazu gab es einen Gesundheitsdrink.

PS: Beim Durchlesen des dem Türkis-Wahlsackerl beigelegten Kurz-Werbefolders fällt auf, dass beim Bezirkskandidaten und Mödlinger Bürgermeister Hans Stefan Hintner als Berufsbezeichnung “Journalist” und nicht “Bürgermeister von Mödling” steht. Warum verschweigt er, dass er Bürgermeister ist?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.