Das war der Tag der offenen Hiatahütten

Tag der offenen Hiatahütten, hier in der Riede Haspel

In den Perchtoldsdorfer Rieden Sossen, Goldbiegel und Haspel ging am Sonntag (16.9.) wieder der Tag der offenen Hiatahütten über die Bühne. Hunderte Besucher strömten in die Weingärten, um frischen Most und Sturm zu verkosten. Es gab auch jede Menge kulinarische Schmankerln und zünftige Blasmusik.

Zum Glück war der Wettergott den Weinhauern diesmal hold, denn voriges Jahr musste die Veranstaltung wegen Schlechtwetters abgesagt werden.

Winzerinnen und Winzer beim Gruppenfoto in der Riede Sossen. Fotos: Schwertführer

Mit dem Tag der offenen Hiatahütten beginnt in Perchtoldsdorf die sogenannte „Huatzeit“, deren Höhepunkt der Hiataeinzug ist. Dieser findet heuer am 11. November statt.  Der Hiataeinzug in Perchtoldsdorf ist das größte Erntedankfest Österreichs und wurde 2010 von der UNESCO zum immateriellen Weltkulturerbe erklärt.

Einen großen Bildbericht über den Tag der offenenen Türen bringt die neue Heurigen Zeitung, die ab nächster Woche wieder bei vielen Heurigen in Perchtoldsdorf, Brunn, Gießhübl, Mauer/Rodaun und neuerdings auch in der Alt-Simmeringer Weinschenke gratis zum Mitnehmen aufliegt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.