Maria Enzersdorf: Maibaum als Symbol für Neubeginn

Beim Maibaum-Aufstellen: Bgm. Johann Zeiner (r.), die Vizebürgermeister Michaela Haidvogel und Markus Waldner, der stv. Wirtschaftshofleiter Martin Gall sowie Philip Jungwirth und Jürgen Peczar (v.l.) vom Wirtschaftshof, Foto: Marktgemeinde Maria Enzersdorf

Maria Enzersdorf. Normalerweise lädt die Marktgemeinde Maria Enzersdorf am 1. Mai zum Maifest mit Blasmusik, Volkstanz, der Feuerwehr und Verköstigung. Dass diese Feier in diesen „nichtnormalen“ Corona-Zeiten nicht stattfinden kann, steht schon seit langem fest. Die Marktgemeinde Maria Enzersdorf hat jedoch beschlossen, den Maibaum trotzdem aufzustellen. Denn dieser steht als Symbol für einen Neubeginn, für das Wiederaufblühen der Natur. Bürgermeister Johann Zeiner: „Gerade jetzt ist es wichtig, auch solche Zeichen zu setzen. Der Maibaum wird von Mitarbeitern des Maria Enzersdorfer Wirtschaftshofes aufgestellt und soll uns Symbol für einen Neuanfang und den Aufbruch sein!“

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.