Viele Bäume sollen für Hofer Supermarkt sterben

Diese drei Linden rechts im Bild gegenüber dem Hofer sollen gefällt werden. Foto: Die Grünen

Als ob es in Perchtoldsdorf nicht schon genug Supermärkte gäbe! Jetzt will der Hofer (ehemaliger Zielpunkt) in der Brunnergasse noch weiter ausbauen. Dafür sollen eine Linksabbiegespur errichtet und drei Linden gefällt werden.

Grüne und Liste Wladyka toben. „Geht`s eigentlich noch gedankenloser?“, fragt Grünen-Sprecher Christian Apl. „Eigentlich sollte jeder Baum zum Ehrenbürger ernannt werden, zumindest aber wie ein verdienstvoller Mitbewohner respektiert und behandelt werden.“

Und Gabriele Wladyka von der Bürgerliste: „Möglich machte dies (der Ausbau des Hofer, Anm. d. Red.) unsere Gemeinderatsmehrheit (ÖVP), welche eine Erhöhung der Bebauungsdichte voriges Jahr beschlossen hat.“

Im Rathaus verweist man auf den Umstand, dass die Straße eine Landesstraße sei und daher nicht in den Kompetenzbereich der Gemeinde falle.

Neben dem Umweltaspekt fürchten Anrainer im Gespräch mit noe24.at  aber auch, dass sie bei der Zu- bzw. Ausfahrt von ihren Garagen durch den zu erwartenden Abbiegestau Beeinträchtigungen in Kauf nehmen müssen. Und sie fürchten um den Verlust des Schattens vor ihrem Haus, der ihnen bisher die heißen Sommer erträglich gemacht hat. Inzwischen sind Pläne aufgetaucht, wonach noch viel mehr Bäume als die erwähnten drei Linden dem Ausbau der Hofer-Filiale (Hofer macht in Österreich 4,2 Mrd. Euro Jahresumsatz) zum Opfer fallen sollen.

Für kommenden Samstag, 18. Mai, wird um 9.30 Uhr zu einer Demonstration aufgerufen.

Informationen:

https://www.facebook.com/gruene.perchtoldsdorf/posts/1740648169371450

Perchtoldsdorfer Bürgerliste
Gabriele Wladyka 0699 123 33 751 gabriele.wladyka@aon.at

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.