Bereits über 770 E-Autos im Bezirk Mödling unterwegs

LAbg. Bgm. Martin Schuster vor einem Elektroauto

Angesichts des Klimawandels mit den damit verbundenen Rekordtemperaturen dieses Sommers ein großes Thema: Die Elektro-Autos haben in Niederösterreich bereits Einzug gehalten. Das untermauert die neueste Zulassungsstatistik. Waren es mit Jahresende 2018 bereits 6.229 Elektroautos, sind mittlerweile über 7.000 E-Fahrzeuge in Niederösterreich unterwegs. Das heißt jedes vierte Elektroauto, das in Österreich unterwegs ist, ist in Niederösterreich angemeldet.

„Das E-Auto ist eine wichtige Teillösung der aktuellen Klima-Herausforderungen. Im Jahr 2030 sollen mehr als 50 Prozent der Neuzulassungen E-Autos sein und ab 2030 nur mehr Busse mit alternativem Antrieb bestellt werden. Mit über 1.200 öffentlichen Ladepunkten ist das E-Ladestationen-Netz in Niederösterreich zudem bestens ausgebaut“, verweist LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf auf den neuen Klima- und Energiefahrplan 2020–2030.

Und LAbg Martin Schuster, Bürgermeister von Perchtoldsdorf: „Auch unser Bezirk Mödling leistet mit 770 E-Autos einen wesentlichen Beitrag zur Mobilitätswende. Wir wollen wegkommen von fossilen Antrieben und umweltfreundliche Alternativen nutzen. Dadurch werden im Bezirk Mödling nicht nur die Emissionen, sondern auch der Verkehrslärm wird deutlich reduziert, wodurch sich das Klima nachhaltig verbessert.“

Verlängert wird seitens des Landes Niederösterreich die Unterstützung mit 1.000 Euro für den Ankauf von Elektroautos. “Das heißt, dass ein E-Auto insgesamt mit 4.000 Euro gefördert wird”, sagte LH-Stellvertreter Pernkopf mit Verweis auf die Unterstützung des Bundes.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.