NÖ-Landtagswahl brachte einige Überraschungen in der Thermenregion

Wahlkampffinale der ÖVP in Perchtoldsdorf mit Bgm. Martin Schuster (2.v.r.), der mit 52,75% der Stimmen über dem Landesergebnis liegt

Auch in der Thermenregion konnte die ÖVP ihre Vormachtstellung behalten, wenngleich hier die Ergebnisse im Vergleich zu Gesamtniederösterreich (49,6%) traditionsgemäß nicht ganz so spektakulär sind. Im Bezirk Mödling kam die ÖVP auf 43,44% der Stimmen (-1,2% gegenüber 2013), im Bezirk Baden auf 40,11% (-2,77). Der Mödlinger ÖVP-Bezirksspitzenkandidat Bgm. Martin Schuster kam mit 4527 Vorzugsstimmen wieder in den Landtag und freut sich, dass in seinem Heimatort Perchtoldsdorf als einziger Gemeinde mit über 15.000 Einwohnern im Umkreis von Wien ein “5er” vor dem Ergebnis steht: 52,75% wählten in Perchtoldsdorf Schwarz.

Überdurchschnittlich hohe Gewinne im Vergleich zum Landesdurchschnitt brachte die NÖ-Landtagswahl für die NEOS, die erstmals antraten. Im Bezirk Mödling schafften sie auf Anhieb 10,16% der Stimmen (Landesschnitt 5,2%).

Der Mödlinger SPÖ-Spitzenkandidat Hannes Weninger schaffte den Einzug in den NÖ-Landtag, Foto: SPÖ

Die SPÖ kam im Bezirk Mödling mit 23,01% der Stimmen auf ein Plus von 4,45% gegenüber der Wahl 2013. Im gesamten Bundesland erreichten die Roten 23,9%, was einem Plus von 2,3% gegenüber 2013 entspricht. Im Bezirk Baden erreichte die SPÖ sogar ein Plus von 6,46% und kam auf 29,02% der Stimmen.

Der Mödlinger SPÖ-Spitzenkandidat und ehemalige Nationalratsabgeordnete Hannes Weninger kann sich über den Einzug in den NÖ Landtag freuen. „Die Menschen sind bei uns aufgeschlossener und haben ein größeres Gerechtigkeitsempfinden“, begründet er seinen Erfolg. Außerdem sei die Wahlwerbung trotz heftig diskutierter Wahlplakate gut gewesen, er sei zum Beispiel in Perchtoldsdorf von Geschäft zu Geschäft gegangen und das habe den Leuten gefallen.

Die Grünen verloren zwar im Bezirk Mödling um 3,14% gegenüber der letzten Wahl, schnitten aber mit 11,76% der Stimmen im Vergleich zum Gesamtergebnis im Land (6,4%) noch immer extrem gut ab.

Die FPÖ konnte im Bezirk Baden 7,01% dazu gewinnen und liegt hier mit 15,95% der Stimmen über dem Landesdurchschnitt von 14,8%.

 

Und hier die Ergebnisse im Einzelnen

Niederösterreich gesamt:

ÖVP: 49,6 (-1,2%)

SPÖ: 23,9 (+2,3)

FPÖ: 14,8 (+6,6)

GRÜNE: 6,4 (-1,6)

NEOS: 5,2 (+5,2)

Bezirk Mödling:

ÖVP: 43,44 (-1,86%)

SPÖ: 23,01 (+4,45)

FPÖ: 11,44 (+4,29)

GRÜNE: 11,67 (-3,14)

NEOS: 10,16 (+10,16)

Bezirk Baden:

ÖVP: 40,11 (-2,77%)

SPÖ: 29,02 (+6,46)

FPÖ: 15,95 (+7,01)

GRÜNE: 7,74 (-1,62)

NEOS: 6.64 (+6,64)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.