Wachablöse bei der SPÖ Perchtoldsdorf

DI Claus Herza und seine Nachfolgerin als SPÖ-Chefin Susanne Giffinger

Perchtoldsdorf.  Nicht nur an der Spitze der Bundesregierung und der Bundes-SPÖ steht derzeit eine Frau – auch die SPÖ Perchtoldsdorf wird seit 24. Juni weiblich geführt. Gemeinderätin Susanne Giffinger übernimmt den Vorsitz bei der Orts-Partei und löst damit Gemeinderat DI Claus Herza ab. Am vierköpfigen Team der Klub-SPÖ ändert sich bis zur nächsten Wahl nichts.

Susanne Giffinger und der SPÖ-Ortsvorstand wurden in der letzten Mitgliederversammlung der SPÖ Perchtoldsdorf  einstimmig gewählt.

Nach der Wahl bedankte sich die neue Parteichefin für das Vertrauen und beim bisherigen Vorsitzenden DI Claus Herza für dessen langjähriges Engagement.  Claus Herza übernimmt neue berufliche Herausforderungen, wird aber weiterhin in der SPÖ Perchtoldsdorf mitwirken.

Susanne Giffinger: “Ich freue mich, die Geschicke der SPÖ Perchtoldsdorf in den nächsten Jahren führen zu dürfen.”

Im Bürgermeisterzimmer erklärte Anton Plessl (vorne mit blauem Hemd) die lokale Zeitgeschichte

Führung durch das Rathaus mit Anton Plessl

SPÖ-Klub- und Ehrenobmann Mag. Anton Plessl (75), ältestes Mitglied des Gemeinderates (nächstes Jahr feiert er in dieser Funktion sein 50-Jahr-Jubiläum), lud indes am 26. Juni seine Pensionistinnen und Pensionisten zu einer Führung ins Rathaus ein. Im großen Sitzungssaal informierte er über den politischen Alltag, die vor allem zur Zeit der 2. Türkenbelagerung 1683 leidvolle Geschichte von Perchtoldsdorf und sprach über die Zeit vor dem Krieg, als die SPÖ noch stimmenstärkste Partei im Ort war. Nach einem wegen der Affenhitze verkürzten Rundgang über den Marktplatz mit seinen historischen Häusern endete der Kulturausflug beim Heurigen Martin Nigl und einigen G’spritzten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.