Auch das „Alexander“ ist jetzt rauchfrei

Top-Gastronom Alexander Lang: Seine Aschenbecher bleiben in Hinkunft leer

Es ist eines der angesagtesten Lokale der Region. Das „Alexander“ am Perchtoldsdorfer Marktplatz, das alte, gediegene Gemäuer des ehemaligen Rathauskellers, bietet nicht nur ein beschauliches Ambiente und eine exklusive Küche, sondern auch eine wunderschöne große Theke, an der es sich stundenlang mit interessanten Menschen diskutieren lässt.

Für viele Künstler, Politiker, Rechtsanwälte, Wirtschaftstreibende und Journalisten ist das Lokal bereits eine Art zweites Wohnzimmer. Einziges Problem: Dort wurde bisher viel geraucht, was etliche Gäste gestört hat.

Jetzt hat der Wirt, Alexander Lang, die Konsequenzen gezogen und sein Lokal, das er seit fast 20 Jahren führt, zum Nichtraucherlokal erklärt. „Es ist mir auf die Nerven gegangen, dass die Gäste aus dem Nichtraucherbereich immer an die Bar geeilt sind und dort fast im Rekordtempo ihre Zigaretten geraucht haben.“

Eine geschäftliche Einbuße konnte Alexander Lang bis jetzt nicht feststellen. Außerdem: Im Garten darf sowieso geraucht werden. Das „Alexander“ ist mit seiner neuen Linie genau auf Kurs. Denn immer mehr Lokale, auch Heurigen, haben sich entschlossen, ihr Haus nikotinfrei zu halten.

http://www.dasrestaurant.at/

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.