Badner Bahn bekommt modernere Station in der Südstadt

Auch einen Treppenlift wird es in der neuen Südstadt-Station geben. Foto: Wiener Lokalbahnen

Maria Enzersdorf. Ab Mitte Dezember gibt es eine sanierte und modernere Badner-Bahn-Haltestelle in der Südstadt. Neues Design, ein Treppenlift mit Euro-Key-Schlüssel für mobilitätseingeschränkte Personen, neue Haltestellen-Schilder, eine verbesserte und hellere Beleuchtung, eine windgeschützte Wartekoje aus Glas, zwei Glaselemente mit Sitzbänken, ein neuer Fahrscheinautomat, zusätzliche Videoüberwachung und eine neue Fahrgastinformation – so wird sich die neue Haltestelle präsentieren.

Mit diesen Umbauschritten erfüllen die Wiener Lokalbahnen langjährige Forderungen aus Maria Enzersdorf, die schlussendlich darin gipfelten, dass sich sogar der ORF-Bürgeranwalt des Themas annahm.

Der endgültige Schritt hin zu einer gesamten, sanierten Haltestelle wird schließlich im Jahr 2020 erfolgen. Ein entsprechendes Gesamtkonzept wird nächstes Jahr erarbeitet und sieht einen Umbau während des laufenden Betriebes vor. Die nun verbauten Elemente werden übrigens 2020 weiter verwendet. Dabei soll dann auch der bereits zugesagte Lift realisiert werden.

Um den ersten Modernisierungsschritt zu feiern, laden die Wiener Lokalbahnen und die Marktgemeinde Maria Enzersdorf am 18.12.2018 um 13.30 Uhr zu einer kleinen Eröffnungsfeier mit Maroni und Punsch ein.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.