Hoher Besuch auf der Burg Liechtenstein

Bewunderten die Replik des Fürstenhutes, die Pächter Leopold Fasching (l.) anfertigen ließ: S.D. Prinz Constantin von und zu Liechtenstein, Maria Enzersdorfs Bürgermeister Johann Zeiner, Landtagspräsident Karl Wilfing, Hinterbrühls Bürgermeister Erich Moser und Maria Enzersdorfs Vizebürgermeister Andreas Stöhr (v.l.).

Maria Enzersdorf. Würdig gefeiert wurde am 21. Mai in der Burg Liechtenstein. Anlässe dafür gab es gleich zwei. So beging einerseits Pächter Leopold Fasching sein 10-jähriges Betriebsjubiläum, andererseits wurde die neu eingerichtete Schatzkammer mit einer Replik des Liechtensteinschen Fürstenhutes eröffnet.

Die Festgesellschaft durfte sich bei der Feier über hohen Besuch freuen. Niemand Geringerer als S.D. Prinz Constantin von und zu Liechtenstein, Sohn von Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein, war gekommen, um die Schatzkammer zu besichtigen. Und er war von dem Fürstenhut, aber auch den anderen Ausstellungsstücken wirklich angetan und freute sich über die Darstellung seiner fast 900-jährigen Familiengeschichte.

Weitere Festgäste waren Landtagspräsident Karl Wilfing, Bürgermeister Johann Zeiner, Vizebürgermeister Andreas Stöhr, der Hinterbrühler Bürgermeister Erich Moser und der Direktor der Stiftung Fürst Liechtenstein, Hans Jörg Damm. Sie genossen mit einer Vielzahl von anderen Geladenen die historische Stimmung der Burg.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.