Neuer Buschenschank Rausch in Brunn eröffnet

Brunn am Gebirge: Nach umfassenden Umbauarbeiten in liebevoller Detailarbeit eröffnete Weinbau Rausch jetzt seinen Buschenschank in der Wienerstraße 29 in Brunn am Gebirge.

Das Gebäude hat wahrlich schon viel gesehen, nicht zuletzt deshalb haben sich Laura und Niklas Rausch „sofort in das Grundstück verliebt. Wir sind auch über die unendliche Geschichte dieses Hauses mehr als dankbar“.

Andreas Wieninger, Obmann Brunner Weinbauverein, LAbg. Marlene Zeidler-Beck, Laura und Niklas Rausch, Bgm. Dr. Andreas Linhart und Marcell Randa, Hauptbezirksobmann des Bauernbundes (v.l.n.r.), Foto: Gemeinde Brunn/Johanna Hoblik

Vor über 400 Jahren wurde auf dieser Liegenschaft der Gemeinde-Stier im sogenannten „Halterhaus“ untergebracht, so erzählt es die Chronik der Marktgemeinde Brunn am Gebirge aus dem Jahr 1606. Wenn das kein gutes Omen für eine intensive Besucherfrequenz ist!

Zur Eröffnung wurde vom Obmann des Brunner Weinbauvereins Andreas Wieninger sowie Marcell Randa, Hauptbezirksobmann des Bauernbundes, ein Original-ÖBB-Schild mit der Aufschrift „Haltestelle Rausch“ überreicht. Dieses wurde unter anderen von Bürgermeister Dr. Andreas Linhart, Bürgermeister-Stellvertreter Dr. Chris Schmitzer, Landtagsabgeordneter Marlene Zeidler-Beck, den Winzerkolleg:innen Andreas Wieninger, Claudia Sulzer-Boos, Karin und Martin Niegl, Christian Fenness, Andreas Beranek, Tini und Gerhard Harrauer, Klaus Hastenteufel, den gf GRät:innen Renate Feiks, Helga Schlechta, Oliver Prosenbauer, Sabine Hiermann und einer Vielzahl an Brunner Gratulant:innen mit einem überaus wohlwollenden Schmunzeln zur Kenntnis genommen.

Weinbauvereinsobmann Andreas Wieninger freut sich ganz besonders, dass „wir heute wieder einen neuen Betrieb eröffnen dürfen. Besonders stolz bin ich auf den jugendlichen Zuwachs durch die Familie Rausch. Erfreulich ist auch, dass wir einer der Weinbauvereine in Niederösterreich sind, die ein Wachstum verzeichnen können, das ist nicht selbstverständlich“.

Marcell Randa, Hauptbezirksobmann des Bauernbundes, betont, „wie wichtig es ist, dass Landwirtschaft weiter gepflegt wird und gleichzeitig neue Heurigenlokale den Fortbestand unserer Tradition sichern und den Ort beleben“.

Bürgermeister Dr. Andreas Linhart im Namen des Gemeinderates: „Wir wünschen Laura und Markus Rausch jedenfalls viel Glück und alles Gute für die Zukunft, vor allem viele zufriedene Gäste.“

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.